MFM Pfeil

Wissens-Blog | Wissen, News & Fortbildungen

Hier geben wir Ihnen ausführliche Informationen über Zyklus und Fruchtbarkeit nach dem aktuellen Stand der Forschung. Die Ergebnisse stammen aus großen wissenschaftlichen Untersuchungen und sind in Fachzeitschriften und in der medizinischen Fachliteratur veröffentlicht. Hier möchten wir sie Ihnen zugänglich machen! Bedauerlicherweise existieren heute noch viele falsche Vorstellungen über die den Zyklus der Frau, insbesondere über die fruchtbare und unfruchtbare Phase. Wir halten dies für ein riskantes Halbwissen, das dazu beitragen kann, dass Mädchen und Frauen ungewollt schwanger werden

Gefährliches Halbwissen über die fruchtbare Zeit

Eine Reihe von Vereinfachungen und Verallgemeinerungen über die fruchtbaren Tage im weiblichen Zyklus werden bis heute z.B. in Lehrbüchern, Aufklärungsbroschüren oder im Internet verbreitet. Bei Anwendung dieses Halbwissens steigt das Risiko, ungeplant schwanger zu werden!

Folgende Lehrinhalte müssen als gefährliche Vereinfachungen bezeichnet werden:

  • Ein normaler Zyklus habe eine Länge von 28 Tagen
  • Der Eisprung finde um den 14. Zyklustag statt
  • Die Fruchtbarkeit sei "in der Mitte des Zyklus" am höchsten
  • Eine Frau könne am besten schwanger werden, wenn sie in der Mitte zwischen zwei Periodenblutungen Verkehr habe
  • Die Spermien lebten nur 2-3 Tage

Die fruchtbare Zeit „in der Mitte des Zyklus“ zu definieren, führt zu falschen Schlüssen.  Von einer Mitte zu sprechen impliziert die Vorstellung von einer bestimmten Gesamtlänge. Wird von einem 28-Tage-Zyklus ausgegangen, kann daraus leicht der Schluss gezogen werden, die Zeit höchster Fruchtbarkeit und der Eisprung sei um den 14.Zyklustag.
Verknüpft man nun diese vereinfachte Darstellung noch mit der falschen Information, Spermien könnten nur 2-3 Tage überleben, so wird aus zwei Vereinfachungen eine glatte Fehlinformation. Denn dann liegt die logische Schlussfolgerung nahe, die fruchtbare Zeit im Zyklus dauere etwa vom 11.- 15. Zyklustag.
Durchaus allgemein bekannt ist zwar, dass der Zyklus gewisse Unregelmäßigkeiten hat. Die meisten Frauen beziehen dies aber nur auf das verspätete oder verfrühte Auftreten ihrer Blutung. Dass aber immer auch der Eisprung und die fruchtbare Phase "mitbetroffen" sind, ist den wenigsten bewusst.

Schlagwörter

MFM Deutschland e.V.
Rotwandstraße 14
82178 Puchheim (bei München)
089 / 89 02 61 68
Fax: 089 / 89 02 61 69
info@mfm-deutschland.de
 

Regionale Ansprechpartner
Klicken Sie auf Ihren Standort, um zu Ihrem regionalen Ansprechpartner zu gelangen.


Deutschland-Karte Hamburg Hildesheim Münster Osnabrück Münster Paderborn Aachen Essen Köln Trier Trier Limburg Fulda Mainz Speyer Mainz Würzburg Erfurt Magdeburg Berlin Görlitz Dresden-Meißen Freiburg Bamberg Stuttgart Augsburg Eichstätt Regensburg München Passau München